Tierschutz in der Schweiz

Hundepfote lange Krallen

Vereine wie wir sind hauptsächlich mit dem Kastrieren von heimatlosen Katzen beschäftigt. Doch immer wieder haben wir auch ganz spezielle Fälle, über welchen wir leider aus diversen Gründen nicht berichten dürfen.

Es ist uns sehr wichtig nochmals zu betonen, dass man uns alle Fälle von Tierquälerei melden kann. Auch wenn man sich nicht sicher ist, ob es bereits ein Verstoss gegen das Tierschutzgesetz ist, kann man bei uns um Rat fragen. Wir klären ab und kümmern uns in unserem Namen um die weiteren Schritte. So können wir gewährleisten, dass der Meldername nicht bekannt wird. Bitte schaut nicht weg!

Egal ob es sich um einen Hund handelt, der 24/7 draussen angebunden lebt oder um Kleintiere wie Kaninchen/Meerschweinchen und Vögel in zu kleinen Käfigen, die ohne Sonnenschutz der Sommerhitze ausgesetzt sind.

Gemeldete Fälle die Wild- oder Nutztiere betreffen, müssen wir an zuständige Personen oder ans VetAmt weiterleiten. Dafür haben die Vereine keine Handlungskompetenzen, aber wir haben die nötigen Kontaktadressen und können so weiterhelfen. Daher eine grosse Bitte an euch. Schaut nicht weg! Auch wenn es sich dabei um den Nachbarn oder Bekannten handelt. Den Tieren zu liebe.

Wie ihr euch vorstellen könnt, wurde dieser Beitrag aufgrund eines aktuellen traurigen Falles geschrieben. Wir konnten helfen und eine arme Seele aus ihrem Elend befreien.

Wir brauchen eure Hilfe

Katzen Linthgebiet

Am Freitag Abend hat ein aufmerksamer Anwohner die Schwester von den zwei Kätzchen auf dem Bild apathisch am Strassenrand gesehen. Nach erreichen des Notrufs ist Rina sofort ausgerückt und brachte es in den Notfall. Ihr Gesundheitszustand war sehr schlecht, Maden waren bereits an Ihrem Körper, sie ist sehr abgemagert und dehydriert. Nun ist sie aber stabil, aber noch an der Influsion in der Tierklinik.

Nach der Notfallrettung, haben wir uns um die Geschwister gekümmert. Wie so oft gehören auch diese Kätzchen niemandem und haben Unterschlupf auf einem abgelegenen leeren Stall gefunden. Mit dem Besitzer des Stalls haben wir uns abgesprochen und dürfen nach diesem Einsatz auf seinem Hof auch noch kastrieren.

Wir suchen aktuell Hilfe:
Gibt es jemanden in Uetliburg und Umgebung, beim Kontrollieren der Fallen helfen könnte. Gerne eine kurze Meldung an uns per PM oder Mail.

Wir brauchen finanzielle Unterstützung: All die Notfälle verursachen immer wieder hohe Kosten. Jede Spende hilft, damit wir weiter aktiv sein können.

Spendenkonto: Raiffeisenbank Benken CH50 8080 8004 5043 7025 9

oder PayPal Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verwilderte Katzen im Wohnquartier

Verwilderte Katzen im Wohnquartier

In einem Wohnquartier im Linthgebiet haben sich einige wilde Katzen angesiedelt, wovon zwei auch bereits Nachwuchs haben.

Eine aufmerksame Anwohnerin hat mit allen Nachbaren die Lage besprochen und ist bei der Lösungssuche auf unsere Website gestossen.

Gestern kam der Anruf und heute sind die Fallen bereits gestellt. Jetzt überwachen die Anwohner die Fallen und geben uns Bescheid, sobald eine ausgelöst wurde.

Unser Ziel ist immer, die schnelle und unkomplizierte Hilfe. Die Katzen werden beim Tierarzt durchgecheckt, entwurmt, gegen Parasiten behandelt und kastriert. Danach dürfen alle wieder in ihr Revier zurück.

Vielen Dank, an alle die uns dabei unterstützen.

Junge Füchse beim Spielen im Feld

Junge Füchse

Eine aufmerksame Tierfreundin und ihr Partner meldeten uns eine Fuchsfamilie in einem Feld. Die Sorge kam auf, dass die Tiere beim Mähen verletzt werden könnten. Wir gaben diese Anfrage unserem Partner der Rehkitzrettung Linthgebiet weiter.

Sofort begannen die Abklärungen, wann das Feld gemäht wird. Da dies erst in ca. einem Monat der Fall sein wird, rechnen wir damit, dass sich die Fuchsfamilie schon vorher in den Wald zurückziehen wird. Der Bauer ist nun aber informiert und wird sich vor dem Mähen noch vergewissern, ob die Füchse noch da sind.

Ein tolles Teamwork für den Schutz unserer Wildtiere

Video anschauen