Ein schwarzer Tag

Katzenleid Schweiz

Zwei Meldungen zu Katzen in Not gingen heute bei uns ein und bei beiden kam die Hilfe zu spät...

Der alte Kater hatte ein Nierenversagen und musste erlöst werden und der zweite, junge Kater hatte einen Darmverschluss. Er verstarb leider noch auf dem OP Tisch.

Ruhet in Frieden

Weitere fünf Katzen konnten kastriert werden

Katzenfallen wilde Katzen kastrieren

Eine Mutterkatze lief letzes Jahr auf dem Hof zu und bekam 4 Junge. Dieses Jahr sollte sich die Familie nicht weiter vermehren, darum fragte der engagierte Bauer bei uns um Hilfe an.

Bis die letzte Katze eingefangen werden konnte, dauerte es einige Zeit. Aber am 30. März ging auch noch die letzte Katze in die Falle. Nun geniessen sie ihr Leben weiterhin auf diesem Hof.

Vier auf einen Streich

Katzen Linthgebiet
Letzten Frühling lief eine Katze auf einem Hof zu, kurz darauf waren sie zu viert...
Damit diese Vermehrung, bevor es ausartet, ein Ende nimmt, hat sich die Bäuerin bei uns gemeldet. Die Katzen werden nun alle untersucht, kastriert, entwurmt und dürfen nachher wieder in ihr Revier zurück.

Freundliche Katzen und freundliche Bauern

Katzen Bauernhof kastrieren
Heute war unsere Einsatz für die Katzen im Linthgebiet zwar kalt, aber doch sehr angenehm.
 
Es ist selten, dass die Bauernhofkatzen zutraulich sind und wir sie ohne Fallen direkt in die Transportboxen packen können. Eine schöne Abwechslung.

Ruhe in Frieden

Uns eine schwer verletzte/kranke wilde Katze gemeldet. Schnellstmöglich waren wir vor Ort und konnten die Katze einpacken und fuhren mit ihr direkt in die Notaufnahme nach Feusisberg.
Leider konnten wir ihr nicht mehr helfen und mussten sie erlösen 😢
 
Anmerkung:
Die Katze war aus einer uns bekannten Kolonie von wilden Katzen und war nicht gechipt.

Tierschutz in der Schweiz

Hundepfote lange Krallen

Vereine wie wir sind hauptsächlich mit dem Kastrieren von heimatlosen Katzen beschäftigt. Doch immer wieder haben wir auch ganz spezielle Fälle, über welchen wir leider aus diversen Gründen nicht berichten dürfen.

Es ist uns sehr wichtig nochmals zu betonen, dass man uns alle Fälle von Tierquälerei melden kann. Auch wenn man sich nicht sicher ist, ob es bereits ein Verstoss gegen das Tierschutzgesetz ist, kann man bei uns um Rat fragen. Wir klären ab und kümmern uns in unserem Namen um die weiteren Schritte. So können wir gewährleisten, dass der Meldername nicht bekannt wird. Bitte schaut nicht weg!

Egal ob es sich um einen Hund handelt, der 24/7 draussen angebunden lebt oder um Kleintiere wie Kaninchen/Meerschweinchen und Vögel in zu kleinen Käfigen, die ohne Sonnenschutz der Sommerhitze ausgesetzt sind.

Gemeldete Fälle die Wild- oder Nutztiere betreffen, müssen wir an zuständige Personen oder ans VetAmt weiterleiten. Dafür haben die Vereine keine Handlungskompetenzen, aber wir haben die nötigen Kontaktadressen und können so weiterhelfen. Daher eine grosse Bitte an euch. Schaut nicht weg! Auch wenn es sich dabei um den Nachbarn oder Bekannten handelt. Den Tieren zu liebe.

Wie ihr euch vorstellen könnt, wurde dieser Beitrag aufgrund eines aktuellen traurigen Falles geschrieben. Wir konnten helfen und eine arme Seele aus ihrem Elend befreien.