Aktuelle Informationen

5 verstorbene Hunde in Schmerikon

Hochwasser Seeanlage Schmerikon

UPDATE 29.07.2021
Medienmitteilung Gemeinde Schmerikon
"Die Wasserprobe enthält ein Toxin aus Blaualgen."

27.07.2021
Gemäss unseren eigenen Recherchen sind am 22. und 23. Juli 2021 total fünf Hunde mit Vergiftungserscheinungen verstorben. Nur ein weiterer Hund hat überlebt.

Die Gemeinde Schmerikon hat mittlerweile an allen Stellen Warnschilder aufgestellt, ebenso wurde von verschiedenen Parteien Wasserproben entnommen. Noch liegen keine Ergebnisse vor.

Wir hoffen sehr, diese Todesfälle können noch aufgeklärt werden.

Direkte Hinweise können uns gerne weitergegeben werden.

Dringende Warnung an alle Hundehalter

Hunde Schmerikon

IN SCHMERIKON

Gemäss verschiedenen Meldungen kam es am Donnerstag, 22. Juli 2021 zu verschiedenen Todesfällen von Hunden nach dem Kontakt mit dem Wasser im Zürichsee (Aabach, Delta und der Seeanlage). Der Verdacht auf eine Vergiftung liegt nahe, die genaue Ursache ist aber noch nicht geklärt.

Wir bitten alle Hundehalter zu äusserster Vorsicht und die Meidung dieser Gewässer.

Offizielle Informationen der Gemeinde Schmerikon findet man auf der Website www.8716.ch.

Wir sind mit den Behörden und Tierärzten in Kontakt und werden weiter Informieren.

Brut- und Setzzeit

Brut- und Setzzeit

Liebe Tierfreunde
In der speziellen Zeit die wir uns aktuell befinden sind mehr Menschen als sonst im Wald unterwegs. Mit oder ohne Hund, bitte nehmt Rücksicht auf unsere Wildtiere. Bleibt auf den Wegen mit den Füssen, Pfoten und dem Velogummi.

Die Wildtiere danken

Neues Coronavirus

Coronavirus Haustiere

Das BLV beantwortet die häufigsten Fragen der Bevölkerung und der Fachleute zu den Folgen der ausserordentlichen Situation wegen des Coronavirus.

Zur Website vom BLV

Amphibien Wanderung

Molch - Amphibien Wanderung

Dieses Jahr ist die Winterruhe früh zu Ende und die einheimischen Amphibien - Frösche, Kröten, Molche - machen sich auf zu den Tümpeln, Bächen und Weihern, in denen sie geboren wurden, um dort ihren Laich abzulegen. Es ist oft eine gefährliche Wanderung über vielbefahrene Strassen. Diverse freiwillige Helfer sind im Einsatz und helfen den Tieren bei Ihrer Reise.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Vorsicht und eine deutlich reduzierte Geschwindigkeit an den einzelnen Gefahrenstellen, insbesondere in den Nacht- und frühen Morgenstunden.

Übersicht der Amphibien Wanderungen im Linthgebiet

 

pdfGommiswalder Zeitung
PS: Gemäss Rücksprache mit dem Amphibien-Rettungsteam haben sich aktuell genügen Helfer gemeldet.

 

Witterungsschutz Schafhaltung

Witterungsschutz Schafe

Witterungsschutz Winter: Bei extremer Witterung ist den Schafen ein künstlicher Unterstand anzubieten. Ausserdem gilt: Vom 1. Dezember bis zum 28. Februar ist den Schafen jederzeit ein künstlicher Unterstand anzubieten, ausgenommen an Tagen und in Nächten mit trockener Witterung. Dieser muss den Schafen einen trockenen und windgeschützten Liege platz (mind. 2 Wände geschlossen) mit den Mindestabmessungen «Liegefläche pro Tier» gemäss der Tabelle am Schluss dieses Merkblattes bieten.

Weitere Informationen:

Kurzinformation Haltung von Schafen (Amt für Verbraucherschutz und Veterinärwesen)

Wichtiges zur Schafhaltung im Freien (STS Merkblatt)

Danke Fressnapf

Fressnapf

Herzlichen Dank an den Fressnapf für die grosszügige Spende in Form einer Geschenkkarte.

Unsere Pflegstellen tragen alle Futterkosten selbst. So freuen wir uns sehr damit einen Teil dieser privaten Kosten decken zu können.

Wir freuen uns daher auch immer über Spenden für Katzenfutter und Katzensand.

Die Hitzewelle kommt

Wasser für Wildtiere

🐶 Hunde auch keine 5 Minuten im Auto warten lassen!
⛱ Bietet Tieren genügend Wasser und Schatten an
💦 Bitte stellt auch für Wildtiere Wasser auf
🐾 Hundespaziergänge auf die frühen Morgen- und späten Abendstunden verlegen.

🍀 Danke an alle die mitdenken und helfen